Die besten Hybrid-Smartwatches 2018

Top 10 Hybrid-Smartwatches im Test & Vergleich

Geschlecht
kompatibel mit:
Verschlussart
Material Armband
wasserdicht
Aktivitäts-Tracking
Schlaftracking
Wecker
Smartphone Steuerung
Benachrichtigung
Gewicht
Gehäusedurchmesser
Breite des Armband
Stromversorgung
Akku-/Batterielaufzeit
Ladevorgang

Ratgeber

Hybrid Smartwatch

amazon.de

1. Was ist eine Hybrid Smartwatch?

Eine Hybrid Smartwatch vereint die schöne Optik und die ausgefeilte Mechanik einer analogen Uhr mit der digitalen Konnektivität und Sensorik einer Smartwatch. Viele Hybrid Smartwatches sind nicht auf den ersten Blick als Smartwatch zu identifizieren. Die Hybrid Smartwatch wird oft als Vorstufe zur Smartwatch, sowie als Erweiterung der Fitnesstrackers bezeichnet. Andere bezeichnen die Hybrid Smartwatch auch als Smartwatch ohne Display.

2. Kaufkriterien für Hybrid Smartwatches: Darauf solltest Du beim Kauf achten

2.1 Kompatible Betriebssysteme

Alle Hybrid Smartwatches in unserem Vergleich sind zu Apples Betriebssystem iOS, sowie zu Android kompatibel. Das heißt, Du kannst dein iOS oder Android-Gerät mit der Hybrid Smartwatch verbinden und damit die Daten der Uhr auslesen und Benachrichtigungen von Apps auf deine Hybrid Smartwatch empfangen, falls diese das Feature unterstützt. Du solltest beim Kauf einer Hybrid Smartwatch darauf achten, dass die Uhr kompatibel zu dem Betriebssystem deiner mobilen Endgeräte, insbesondere deines Smartphones, ist.

2.2 Material des Armbandes

Die Armbänder können wie bei normalen Uhren auch aus vielen verschiedenen Materialien bestehen. Besonders beliebt ist das klassische Lederarmband, aber auch Silikon oder Edelstahlbänder werden gerne genommen. Du solltest vor dem Kauf überlegen, welches Material Du gerne auf deiner Haut spüren möchtest. Wenn Du flexibel sein möchtest mit dem Material und dem Design des Armbandes, dann Achte einfach darauf, dass das Armband austauschbar ist.

2.3 Verschlussarten

In diesem Abschnitt beschreiben wir Dir die verschiedenen Verschlussarten, die es für Uhren und damit auch für Deine Hybrid Smartwatch gibt. Üblich ist der Verschluss des Armbandes über eine sogenannte Dornschließe. Nachfolgend findest Du die verschiedenen Verschlüsse mit beschreibenden Bildern.

2.4 Wasserdicht

Eine große Frage, die man sich bei jeder Uhr stellt: Ist meine Uhr wasserdicht? Kann ich mit meiner Uhr duschen oder schwimmen gehen? Die Eigenschaft der Wasserdichte beschreibt, wie gut Deine Uhr gegen das Eindringen von Wasser geschützt ist. Wieviel Wasser Deine Uhr aushält wird in bar, der physikalischen Maßeinheit für Druck angegeben. Ein bar entspricht der alten Maßeinheit einer Atmosphäre (ATM), dabei entspricht ein bar, oder eine ATM dem Überdruck des Wassers in 10m Tiefe. Dabei ist jedoch zu beachten, dass über die Zeit und je nach Beanspruchung der Schutz gegen eindringendes Wasser nachlässt. Die Dichtungen werden unter anderem von Säuren und Schweiß angegriffen und porös. In folgender Tabelle kannst Du einfach ablesen, wie wasserdicht Deine Uhr ist und ob Du mit Deiner Uhr duschen oder schwimmen gehen kannst.

2.5 Aktivitätstracking

Aktivitätstracking Hybrid-Smartwatch Laufen

pexels.com

Egal ob gehen, laufen oder schwimmen. Deine Hybrid-Smartwatch zeichnet deine Aktivitäten auf und lässt Dich Deine Trainingsessions easy auswerten.

Was bedeutet Aktivitätstracking bei einer Smartwatch? Der Aktivitätstracker zeichnet fitness- und gesundheitsrelevante Daten wie etwa die zurückgelegte Strecke, den Energieumsatz, sprich die verbrannten Kalorien auf. In der Regel werden die Daten über eine App am gekoppelten Smartphone ausgegeben. Hier kannst Du Dir dann Grafiken und Statistiken zu deinen Aktivitäten anschauen.

2.6 Schlaftracking

Was bringt mir das Schlaftracking? Zunächst sind Schlaftracker nicht anderes als kleine Geräte, die in irgendeiner Art und Weise dein Schlafverhalten dokumentieren, denn Schlaf ist nicht gleich Schlaf. In der Nacht passiert einiges in Deinem Körper, wovon Du vermutlich noch gar nichts wusstest. Der Schlaf lässt sich in vier verschiedene Phasen einteilen. Die Einschlafphase, der leichte Schlaf, die Tiefschlafphase und die REM-Phase. Wie lange Du Dich in welcher Schlafphase befindest entscheidet darüber, wie erholt Du am nächsten Morgen in den Tag starten kannst. Der Tracker kann dich durch Vibration morgens in der leichten Schlafphase wecken. So wirst du nicht aus dem Tiefschlaf gerissen und fühlst dich erholt und fit. Mit den erhobenen Daten fällt es Dir leichter, gute Schlafroutinen zu entwickeln und beizubehalten.

2.7 Herzfrequenzmesser

Der Herzfrequenzmesser ist insbesondere für Sportler interessant, die ihr Training gerne über die Herzfrequenz bzw. den Puls steuern möchten, um so den Trainingseffekt zu optimieren und das beste aus sich und ihrem Körper herauszuholen.

2.8 Wecker

Was ein Wecker kann, weiß wohl jeder. Wenn Deine Hybrid-Smartwatch einen integrierten Wecker besitzt kann sie Dich zur gewünschten Zeit aufwecken. Somit kannst Du getrost auf einen Wecker auf Deinem Nachttisch verzichten.

2.9 Smartphone-Steuerung

Wenn Deine Hybrid-Smartwatch über die Möglichkeit der Smartphone-Steuerung verfügt, dann kannst Du über die Hybrid-Smartwatch Befehle an dein Smartphone senden. Dies sind in der Regel die Steuerung der Musik, der Kamera um beispielsweise ein Selfie zu machen oder auch die Suche nach deinem Smartphone auslösen.

2.10 eingehende Benachrichtigungen

Wenn deine Hybrid-Smartwatch die Funktion eingehende Benachrichtigungen unterstützt, so können die auf deinem Smartphone eingehenden Benachrichtigungen an deine Smartwatch weitergeleitet werden. So musst Du nicht für jede neue Nachricht Dein Handy aus der Hosentasche holen, sondern kannst bequem an deiner Uhr nachschauen, wer Dir eine Nachricht geschickt hat.Dasselbe gilt auch für Push-Benachrichtigungen deiner installierten Apps.

2.11 Gewicht

Das Gewicht spielt bei Hybrid-Smartwatches eine untergeordnete Rolle. Dennoch kann es auf Dauer störend sein eine zu schwere Uhr am Arm zu tragen. Andere wiederum möchten ihre Hybrid-Smartwatch am Handgelenk spüren. Für sie wäre eine zu leichte Uhr die falsche Kaufentscheidung. Du weißt selbst am Besten, welchen Typ Uhr du präferierst. Wenn die Dimensionen der UHr nicht passen, sprich das Gewicht und der Gehäusedurchmesser, dann rutscht die Uhr gerne am Handgelenk zur Seite und beeinträchtigt den Tragekomfort.

2.12 Gehäusedurchmesser

Handgelenksumfang und Gehäusedurchmesser Hybrid-Smartwatch

pexels.com

Beim Kauf einer Hybrid-Smartwatch solltest Du auf das richtige Verhältnis von Gehäusedurchmesser und deinem Handgelenksumfang achten.
Der Gehäusedurchmesser Deiner Hybrid-Smartwatch ist vor allem für die Ästhetik von unfassbarem Wert. Eine zu große, wie zu kleine Uhr am Handgelenk wirkt unpassend und schnell lächerlich. Deshalb sollte der Gehäusedurchmesser zur Proportion Deines Armes passen. Als sehr grobe Orientierungshilfe kannst Du Deinen Handgelenksumfang (in cm) messen und diesen mit dem Faktor 2,3 multiplizieren. Dieser Wert entspricht dann in etwa dem passenden Gehäusedurchmesser in Milimeter. Folgende Liste führt Handgelenksumfänge und proportional passende Uhrendurchmesser auf.
Handgelenksumfang Gehäusedurchmesser
16 cm 38 - 41 mm
17 cm 39 - 42 mm
18 cm 40 - 44 mm
19 cm 41 - 45 mm
20 cm 42 - 46 mm
21 cm 43 - 48 mm
23 cm 45 - 50 mm

2.13 Breite des Armband

Die Breite des Armbands spielt ebenfalls eine große Rolle für ein abgerundetes Erscheinungsbild der Uhr. Es sollte im Verhältnis zur getragenen Uhr nicht zu dick und nicht zu dünn sein. Daher empfehlen wir Dir das mit der Hybrid-Smartwatch mitgelieferte Armband zu nutzen. Darüberhinaus bieten die meisten Hybrid-Smartwatches in unserem Vergleich die Möglichkeit das Armband zu wechseln und gegen ein anderes auszutauschen. Damit hast Du die Möglichkeit Deine Hybrid-Smartwatch individuell zu gestalten.

2.14 Stromversorgung

Wie jede andere Uhr auch benötigt die Hybrid-Smartwatch Energie. Diese Energie wird zumeist von einer handelsüblichen Knopfzelle zur Verfügung gestellt. Das bedeutet für den Ladevorgang, dass Du einfach die Knopfzelle tauschen musst, um deiner Hybrid-Smartwatch wieder mit Energie aufzuladen. Bei den meisten Uhren sollte die Knopfzelle ausreichend Saft haben, um die Hybrid-Smartwatch mehr als 6 Monate zu betreiben. Je nach Gebrauch hält Deine Uhr gerne auch deutlich länger durch.

3. Hybrid-Smartwatches und Stiftung Warentest

Hat denn die Stiftung Warentest Hybrid-Smartwatches schon getestet? Leider gibt es aktuell noch keine Tests der Stiftung Warentest zu Hybrid-Smartwatches. Aus dem Jahr 2015 gibt es einen mittlerweile nicht mehr aussagekräftigen Testbericht über Smartwatches. Falls Du Dich dennoch dafür interessierst, haben wir ihn hier verlinkt.

4. Herstellerüberblick

Unter den Hybrid-Smartwatch Herstellern finden sich so namhafte und traditionelle Uhrenhersteller wie Fossil oder Skagen. Aber auch andere klassische Designmarken wie Armani oder Diesel zählen sich zu den Hybrid-Smartwatch Hersteller. Einen Überblick über die Hybrid-Smartwatch Hersteller haben wir Dir hier zusammengestellt:

  • Diesel
  • Skagen
  • Armani
  • Withings
  • Garmin
  • Fossil
  • Citizen
  • Michael Kors

5. Fragen und Antworten rund um Hybrid Smartwatches

5.1 Was ist besser – Hybrid Smartwatch oder eine klassische Smartwatch?

Beide Uhrentypen bieten ihre Vorteile. Eine Smartwatch sieht modern aus und bietet viele smarte Funktionen. Dagegen bieten die Hybrid-Smartwatches den klassischen Look einer analogen Uhr mit einigen smarten Funktionen, da der Display der Hybrid-Smartwatch neben dem analogen Zifferblatt relativ klein ist.

5.2 Was bedeutet eigentlich Hybrid?

Hybrid im Allgemeinen bedeutet, dass das Objekt eine Kreuzung aus zwei verschiedenen Arten ist. In unserem Fall ist die Hybrid-Smartwatch eine Kreuzung aus einer klassisch analogen Uhr und einer modernen Smartwatch.

Gefällt dir dieser Vergleich?

Vielen Dank für dein Feedback
100 gefällt es!
16 von 16 Stimmen